Blended-Learning-Projekt "Märchen und Machtverhältnisse"

- Kooperationsprojekt zwischen dem Arbeitsbereich Türkisch in Germersheim und der Turkologie Mainz

 

Was ist das Kooperationsprojekt zwischen dem Arbeitsbereich Türkisch in Germersheim und der Turkologie Mainz?

Ab Sommersemester 2021 können sich Studierende im BA Sprache, Kultur, Translation, die Türkisch als Fremdsprache in Germersheim studieren, und Studierende der Turkologie in Mainz gemeinsam das stets aktuelle Themenfeld Märchen und Machtverhältnisse erarbeiten. Die Lehrkooperation, die vom ZQ (Zentrum für Qualitätssicherung) unterstützt wird, umfasst zwei Lehrveranstaltungen (Proseminar und Übung) im Rahmen eines kulturwissenschaftlichen Moduls. Damit eine gemeinsame Lehre zwischen den Standorten Mainz und Germersheim auch funktionieren kann, wird derzeit ein Blended-Learning-Konzept für dieses Modul entwickelt.

 

Blended Learning? Was ist das? Und wie werden die Studierenden aus Mainz und Germersheim zusammenkommen? 

Blended Learning ist eine Lernform, bei der computergestütztes asynchrones Eigenstudium (E-Learning) mit Präsenzlehre kombiniert wird. Auch synchrone Online-Sitzungen sollen durchgeführt werden. Auf diese Weise wird es den Studierenden aus Germersheim und Mainz ermöglicht, intensiv in Austausch zu kommen und zusammenzuarbeiten, ohne ständig hin- und herpendeln zu müssen.

 

Und was sind die Inhalte? 

In dem gemeinsamen Modul Kulturwissenschaft des Arbeitsbereichs Türkisch in Germersheim und der Turkologie Mainz stehen Märchen und Machtverhältnisse im Mittelpunkt. Märchen werden mit Blick auf Machtverhältnisse in Gesellschaft, Politik und Kultur neu gelesen. Vertraute Geschichten werden aus neuen Perspektiven beleuchtet.

 

Ansprechpartnerin Arbeitsbereich Türkisch FTSK Germersheim: Betül Havva Yılmaz

Ansprechpartnerin Turkologie Mainz: Zeynep Arıkan Yılmaz